Der eSports Cologne e.V. ist ein eSports Verein, der gemeinwohlorientiert arbeitet. Der Verein handelt auch ohne offiziell vorhandene Gemeinnützigkeit nach dessen respektiven Regulierungen.

Aktuell versammeln sich in dem ca. ein Jahr alten Verein rund 300 Mitglieder. Im Verein liegt der Fokus der Arbeit für alle eSport oder Gaming Enthusiasten eine Plattform zum kompetitiven Austausch zu geben und dabei weiter zu fördern. Dabei gilt stets komplette Offenheit allen Interessierten gegenüber, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, spielerischen Können oder anderen Eigenschaften.

Aktuell besteht unser Spieleangebot aus einer Mischung aus Community Titeln, sprich Games in welchen kein aktiver eSports bzw. Ligen Betrieb stattfindet und den eSports Titeln, in welchen wir in einer Vielzahl an Ligen teilnehmen.

Basis unserer Vereinsarbeit ist unser Team aus ehrenamtlichen Helfern und Freiwilligen. Zurzeit besteht unser Orgateam aus ca. 15 Freiwilligen und dem 6-köpfigen Vorstand. Diese Helfer decken unsere verschiedenen Abteilungen von Social Media, Marketing, Content usw. ab. Falls ihr euch genauer dazu informieren wollt, dann schaut euch gerne unser Team an.


Unsere Vision

Der eSports Cologne e.V. verfolgt eine klar definierte Vision für die Zukunft des Vereins: Die ganzheitliche Förderung des eSports im Rheinland. Hierfür setzen sich nicht nur die Vorstandsmitglieder im Verein, sondern auch in ganz NRW ein. Als Mitgründer des e-sport.nrw Landesverbandes setzen sie sich für eine bessere Zukunft im eSport ein. Dabei vertritt der eSports Cologne e.V. klar die Perspektive den eSports als Sport anzuerkennen und als solchen zu fördern.

Der Verein versucht sowohl auf politischer, als auch auf wissenschaftlicher Ebene dem Thema eSport die Wichtigkeit und Seriosität zu geben die es verdient. Dazu versucht der Verein sowohl auf regionaler Ebene den Kontakt zu den unterschiedlichen Büros und Abteilungen der Stadt Köln oder den Landtagsabgeordneten verschiedenen Parteien.


Unsere Geschichte

Der eSports Cologne e.V. verfolgt eine klar definierte Vision für die Zukunft des Vereins: Die ganzheitliche Förderung des eSports im Rheinland. Hierfür setzen sich nicht nur die Vorstandsmitglieder im Verein, sondern auch in ganz NRW ein. Als Mitgründer des e-sport.nrw Landesverbandes setzen sie sich für eine bessere Zukunft im eSport ein. Dabei vertritt der eSports Cologne e.V. klar die Perspektive den eSports als Sport anzuerkennen und als solchen zu fördern.

Dabei versucht der Verein sowohl auf politischer, als auch auf wissenschaftlicher Ebene dem Thema eSport die Wichtigkeit und Seriosität zu geben die es verdient. Dazu versucht der Verein sowohl auf regionaler Ebene den Kontakt zu den unterschiedlichen Büros und Abteilungen der Stadt Köln oder den Landtagsabgeordneten verschiedenen Parteien.

2019 wurden gleichzeitig an zwei anderen Hochschulen (Cologne Business School und TH Köln) eigene eSports Initiativen gegründet, welche sich mit jeweils einem Team in League of Legends und einem Team in Overwatch zur Uniliga anmeldeten. Durch den Einsatz von Marius Loewe wurde der Kontakt zwischen den drei Hochschulen hergestellt, sodass man über die Gründung eines gemeinsamen Projektes sprechen konnte.

Pünktlich zur Wintersaison 2019/2020 der Uniliga wurde somit eSports Cologne als neue Organisation erstellt. Dazu gehörten 5 Gründer, die sich unter anderem aus den einzelnen Hochschulen zusammengefunden hatten. Man konnte innerhalb kürzester Zeit 5 Teams für unterschiedlichste Spiele zusammenfinden und somit die neueste Instanz aus Köln direkt in verschiedenen Feldern der Uniliga demonstrieren.            

Mittlerweile hat eSports Cologne über 1500 Interessenten und ist seit dem 08.12.2020 ein eingetragener Verein. Mit über 200 Mitgliedern ist der Verein zu einem der größten eSport- und Gamingvereinen innerhalb eines Jahres gewachsen.